Dark Forest
| Startseite | Cyas Geschriebenes | Tindos Geschriebenes | Cyas Gezeichnetes | Gästebuch | Kontakt | Abonnieren
15.09.09

Tindo saß auf dem kleinen Hügel draußen auf ihrer Insel. Niemand kam hierhin. Das war schon immer so gewesen. Niemand kam hierhin und niemand würde sie hier finden. Sie lächelte bitter. Wer würde sie auch suchen? Mit einem lautlosen Seufzen sah sie der Sonne zu, wie sich langsam aus dem Meer erhob. Der frühe Morgen war ihr immer schon am liebsten gewesen. Die Luft war frisch, nichts war zu hören, außer dem leisen Plätschern der Wellen und den Möwen, die über ihren Kopf flogen. Normalerweise war das die Zeit, in der sie ihre Übungen machte, doch ihr war nicht danach. Ihr war nach gar nichts. Am liebsten hätte sie sich ins Wasser geschmissen - das war hier sehr tief, das wusste sie - und hätte gewartet, dass alles vorbei war. Sie widerstand dem Drang. Ein paar Schnitte am linken Oberarm hatten schon ein wenig geholfen, es war nicht mehr ganz so schlimm.

Was sollte sie nur machen? Die letzten Tage war alles drunter und drüber gegangen. Sie hatte gemordet. Sie hatte es... genossen. Ja, irgendwie hatte sie sich in dem Moment frei gefühlt. Doch es hatte sie nicht befreit, nicht wirklich. Stattdessen war sie durch die Gegend gezogen, hatte sich mit kleinen Diebereien über Wasser gehalten und doch keine vernünftige Lebensgrundlage gefunden. Wenn dieses Ding in ihrem Bauch erst gewachsen war, dann würde sie sich nicht mal mehr mit Diebereien am Leben halten können.

Außerdem hatte sie es sich endgültig mit Bel verscherzt. Er hatte wahrscheinlich in ihrem Benehmen einen Fortschritt gesehen, doch letztendlich war ihr klar geworden, dass sie so nicht war. Sie mochte Bel zu sehr, um ihn wieder zu sehen. Er hatte eine Freundin, sie war sicher gut für ihn und er würde mit ihr zusammen ein wunderschönes Leben führen. Sie passte da nicht rein. Sie passte nirgends rein. Auch nicht in diese Diebesbande. Ein Überfall. Dann war sie wieder gegangen. Sie hatte kein Interesse daran, die Leute, die sie ausraubte, brutal zusammenzuschlagen. Nein, wirklich nicht.

Und dann gerade dieses Gespräch mit Nad... Sie war eigentlich nett. Zu nett. Auch sie hatte es nicht verdient, dass Tindo ihr das Leben schwer machte. Nein, sie würde einfach... Nachdenklich verzog sie das Gesicht und seufzte. An diesem Punkt war sie schon so oft gewesen und sie hatte immer noch keine Antwort gefunden. Sie wusste nicht, was sie einfach tun würde....
18.2.10 03:22
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

_________________________________
Design // Host
Gratis bloggen bei
myblog.de